Wir fragen nicht danach,

was ein Mensch kann oder nicht kann,
sondern wir fragen und schauen, wie er die Welt wahrnimmt.

Schulprobleme

Jeder Mensch ist begabt

 

Kennen Sie das frustrierende Gefühl, wenn Ihr Kind deprimiert aus der Schule nach Hause kommt? – Weil es im Test wieder eine schlechte Note geschrieben hat? – Die Hausaufgaben zu einem täglichen Kampf werden?

Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenprobleme, Konzentrationsschwächen liegen in der Regel nicht an der Unfähigkeit Ihrer Kinder, sondern an blockierten Vernetzungen in deren Gehirn. Diese Blockaden lassen sich mit Bewegungsübungen aus Kinesiologie und  Evolutionspädagogik schnell und nachhaltig lösen.

 

In unserer Beratung
  • machen wir Fertigkeiten und Fähigkeiten eines Kindes sichtbar
  • erkennen und lösen wir Lernblockaden
  • unterstützen wir Kinder bei Lese-, Schreib- und Rechenschwierigkeiten (Legasthenie, Dyskalkulie)
  • erreichen wir autonomes Lernen
  • schaffen wir Freude am Lernen
  • erkennen und fördern wir Stärken und Talente
  • zeigen wir Wege zu Konfliktlösungen auf
  • Reduzieren wir Hyperaktivitäts-, Aggressions-, und Konzentrationsprobleme

Prüfungsängste

Prüfungen erfolgreich meistern

 

Herzrasen, feuchte Hände oder Übelkeit sind typische Symptome vor Prüfungen.

Borwin Bandelow, Präsident der Gesellschaft für Angstforschung, schätzt, dass 70 % aller Studierenden an Prüfungsangst leiden.

Genauso sind aber auch Schüler, Auszubildende und Berufstätige betroffen. Nicht nur vor Examen, auch bei Klassenarbeiten, Führerscheinprüfungen, Vorstellungsgesprächen, Vorträgen oder Wettkämpfen quält die Angst vor dem Versagen.

Prüfungen sind Ausnahmesituationen. Dass sie nervös machen, ist völlig normal. Wird der Grad der Erregung allerdings zu hoch, blockieren Stresshormone wie Adrenalin und Noradrenalin die Synapsen im Gehirn.

Folge: Wer sich vor Prüfungen regelrecht verrückt macht, schränkt seine geistige Leistungsfähigkeit und auch seine Lebensqualität ein. Konzentrationsstörungen und Denkblockaden wie das berühmte „Brett vor dem Kopf“ sind die Folge.

Da die Ursache dieser Stressblockaden meist in den unterbewussten Bereichen des Gehirns liegt ist es sehr schwierig, über Sprache und Reflektion darauf Einfluss zu nehmen.

Wir helfen Ihnen mit speziellen Übungen, diese Stressblockaden zu lösen. Dadurch können Sie auf Ihr vorhandenes Wissen zugreifen und Prüfungen erfolgreich meistern.

 

ADS/ADHS

Kinder, die anders sind

 

ADS/ADHS sind Begriffe, mit denen man versucht, Kinder mit überschießender Impulsivität, eingeschränktem Zeitgefühl, Reaktionshemmung, motorischer Unruhe und mangelnder Aufmerksamkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und übersteigertem Bewegungsdrang zu beschreiben.

Oft werden diese Verhaltensauffälligkeiten mit Medikamenten behandelt, obwohl eine Diagnose ausschließlich auf Verhaltensbeobachtungen beruht.

Laut dem ADHS-Experten Helmut Bonney, Kinderarzt und Kinder- und Jugendpsychiater, wird eine ADHS-Diagnose dann gestellt, wenn eine festgelegte Zahl von 18 definierten Verhaltensauffälligkeiten in mindestens zwei verschiedenen sozialen Situationen erreicht wird. Die Entwicklungslinie des Kindes, seine seelische Verfassung und seine Lebensumstände bleiben dabei unberücksichtigt. Es zählt nur, wie das Kind sich verhält.

Ist Ihr Kind von einer solchen Diagnose betroffen und Sie suchen einen alternativen Weg zur Medikamentierung, unterstützen wir Sie gerne mit Übungen aus der Evolutionspädagogik®.

Zahlreiche Erfahrungen aus rund 400 evolutionspädagogische Praxen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigen, dass das auffällige Verhalten vieler Kinder seinen Ursprung in Blockaden hat, die wir mit unseren Übungen sehr schnell lösen können.

Unterstützung für gestresste Eltern

Entkommen Sie der Stressfalle

 

Als Eltern sind Sie vielen Stressfaktoren ausgesetzt, die Sie schnell mal aus dem Gleichgewicht bringen. Gerade beim lernen mit ihrem Kind oder in Hausaufgabensituationen erleben sich viele Eltern als genervt, ungeduldig, ausgebrannt oder kopflos. Der tägliche Kampf um die Hausaufgaben hat oft genug ein weinendes Kind und eine genervte Mutter mit schlechtem Gewissen zur Folge. Nur wenn Sie selbst gelassen und ruhig bleiben, können Sie Ihr Kind sinnvoll unterstützen. Genau dabei unterstützen wir Sie gerne, indem wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihre eigenen Stressblockaden lösen können.

Evolutionspädagogik®

Evolutionspädagogik®

 

Die Evolutionspädagogik® basiert auf den Grundlagen der modernen Hirnforschung und ist ein sehr erfolgreiches Konzept zur Erkennung und zum Abbau von neurologischen Blockaden, die uns am erfolgreichen Lernen hindern.

Nach den aktuellen Erkenntnissen der Hirnforschung durchläuft jeder Mensch vom Zeitpunkt der Zeugung bis zum dritten, vierten Lebensjahr sowohl in der Entwicklung des Gehirns, als auch motorisch die Entwicklungsstufen der Evolution im Zeitraffer. Er entwickelt sich stufenweise vom Fisch (Fötus im Mutterleib) zum modernen Menschen (aufrecht gehendes Kleinkind).

Die Evolutionspädagogik® unterteilt modellhaft in sieben Entwicklungsstufen, die ineinander übergreifen und miteinander in Wechselwirkung stehen. Jede Entwicklungsstufe hat ihre eigenen Bewegungsmuster, ihre eigene Art der Wahrnehmung, ihre eigene Art des Verhaltens, ihre eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Ob wir einer Situation mit Angst oder Gelassenheit, mit Rückzug oder Angriff begegnen, hängt im Wesentlichen davon ab, ob wir in der entsprechenden Situation stressfrei auf alle unsere Talente und Ressourcen zurückgreifen können oder nicht. Sind wir in einer Stufe blockiert, hat dies Auswirkungen auf unsere Wahrnehmung und auf unser Verhalten.

Ziel der Therapie ist es, die individuellen Stressfaktoren, die Blockaden verursachen, aufzuspüren, aufzulösen und dadurch die Gehirnvernetzung wieder herzustellen.

Wir behandeln die Ursache, nicht die Symptome.

Die Evolutionspädagogik® ist keine weitere Form von Lernförderung oder Nachhilfe, sondern schafft erst die grundlegende Voraussetzung für stressfreies Lernen.